• Warum schreibst du Bücher?
    • Ich erzähle einfach gerne Geschichten.
    • Ich mag es, neue Wesen und lustige Personen zu erfinden.
    • Das habe ich schon als Kind gemacht.
    • Als ich noch in die Grundschule ging, habe ich meiner
      kleinen Schwester viele Prinzessinnengeschichten erzählt.
    • Später habe ich Liebesromane in meine Schulhefte geschrieben.
    • Die waren mir dann aber so peinlich, dass ich sie verbrannt habe.
    •  
  • Wie lange schreibst du an einem Buch?
    • Das ist ganz verschieden. Die erste Fassung eines
      Bilderbuchtextes entsteht manchmal an einem Nachmittag.
      Aber dann fängt die Arbeit erst an.
    • Ich feile und kürze, ich formuliere und stelle um und – bei
      Bilderbüchern ganz wichtig – ich lasse alles Überflüssige
      weg!
    • An den Geschichten und Gedichten für unseren Band „ABC-
      Kiste“ habe ich zusammen mit meiner Schwiegertochter Lucia
      länger als ein Jahr gearbeitet.
    • Allerdings haben wir in diesem Jahr nicht nur geschrieben.
      Wir haben auch noch andere Sachen gemacht.
    •  
  • Was liest du gerne?
    • Ich lese sehr viele Kinder- und Jugendbücher.
    • Ich mag natürlich die Bücher von Astrid Lindgren und
      Michael Ende.
    • Aber auch die neuen Bücher liebe ich sehr. Zum Beispiel
      „Zackarina und der Sandwolf“ von Åsa Lind oder „Hermann
      hört Stimmen“ von Saskia Hula.
    • Besonders gerne lese ich Gedichte – am liebsten, wenn ich
      alleine bin und dann ganz laut! Matthias Claudius, Erich
      Kästner, Jan Wagner, Eva Strittmatter, Heinrich Heine …
      ich kann sie alle gar nicht aufzählen.
    •  
  • Was schreibst du am liebsten?
    • Wenn ich erst einmal die richtige Idee habe, dann schreibe
      ich alles gern. Theaterstücke, Gedichte, lange oder kurze Geschichten.
      Als ich einmal einen Band mit Logicals erarbeiten musste,
      hat mir auch das, sowie ich die richtigen Ideen hatte,
      sehr viel Spaß gemacht.
      Ich finde es auch toll, mir zu einem Bild oder einem Foto
      eine Geschichte auszudenken.
      Oder zu vorgegebenen Wörtern etwas zu erfinden.
    •  
  • Was möchtest du unbedingt noch einmal ausprobieren?
    • Bisher habe ich ja eher die kurzen Texte geschrieben.
      Ich möchte schon gerne wissen, ob ich auch einmal einen
      richtig dicken Roman schreiben kann. Die Ideen dazu sind
      schon da. Bisher fehlt es mir nur an der Zeit.
    •  
  • Wo schreibst du am liebsten?
    • Ich habe zwei feste Schreibplätze.

      Am liebsten arbeite ich in Lübeck im Schreibkontor der Geschichtenfischer.

      Zu Hause in unserem Wohnzimmer habe ich aber auch noch einen großen, alten Schreibtisch, an dem es sich ganz wunderbar dichten und fabulieren lässt.

nach oben